» Zurück zur Startseite

 HTML Guestbooks
  » Mehr erfahren...
  » Aktivieren!
  » Demo
  » Layouts
  » Hilfe

 Flash Guestbooks
  » Mehr erfahren...
  » Aktivieren!
  » Demo
  » Layouts
  » Hilfe


  Flash Counter
  » Mehr erfahren...
  » Styles
  » Verwalten

 Service
 » FAQs
 » Support
 » Werbefrei!
 » FlashGB->HTMLGB

 1st-Tools
 » Anmeldedaten
 » Impressum

Sie möchten mehr über die Möglichkeit, IF-ELSE Anweisungen zu programmieren wissen? Dann mal los:

Wichtig sind folgende Punkte:
  • Das funktioniert nur im LOOP Bereich (der Teil in Ihrer Vorlage zwischen <!--LOOP--> und <!--LOOPEND-->)!
  • Sie können ALLE frei definierbaren Variablen ver"IF"en! ([IF_NAME] [IF_EMAIL] [IF_URL] [IF_MESSAGE] [IF_USER1]...[IF_USER5]) !
  • Sie müssen immer alle 3 1st-Tags angeben ([IF_...] [IF_NOT_...] [IF_..._END])!

    Das war eigentlich wirklich schon das wichtigste!

    Ein Beispiel:
    Sie möchten den Namen des Besuchers nur dann per MAILTO verlinkt haben, wenn er auch wirklich eine EMail Adresse eingegeben hat...


    [IF_EMAIL]<A HREF="mailto:%%EMAIL%%">%%NAME%%</A>
    [IF_NOT_EMAIL]%%NAME%%
    [IF_EMAIL_END]

    (Die [] Klammern erreicht man übrigens, indem man "Strg"+"Alt" gleichzeitig drückt und dann "8" oder "9")
    Das wars schon! War das jetzt schwierig? Doch nicht, oder?
    Der Block NACH [IF_EMAIL] wird dargestellt, wenn der Besucher eine EMAIL Adresse eingegeben hat, der Block NACH [IF_NOT_EMAIL] wird dagegen dargestellt, wenn Ihr Besucher KEINE EMAil Adresse eingegeben hat! Mit [IF_EMAIL_END] teilen Sie dem Script mit, daß es ab hier aufhören kann, zwischen EMail Ja/Nein zu unterscheiden.

    Ok, noch ein Beispiel:
    Sie möchten, daß der Besucher auch den Wohnort angibt, möchten aber, wenn er nix angibt, keine Ausgabe in Ihrem Gästebuch nach dem Motto:
    Hans aus schrieb am 20.02.2001: ...usw. Sieht ja irgendwie nicht so gut aus mit dem "aus" da ganz alleine!
    Ich gehe jetzt mal davon aus, daß Sie im Formular bei <INPUT TYPE=TEXT NAME=user1> angegeben haben, und somit der Wohnort in der frei definierbaren Variablen "user1" gespeichert wurde!
    Also:
    [IF_USER1]aus %%USER1%%
    [IF_NOT_USER1]
    [IF_USER1_END]


    Das wars auch schon!
    Falls also der Besucher keinen Wohnort eingibt, erscheint das "aus" überhaupt nicht in Ihrem Gästebuch!
    Sie können natürlich auch schreiben:
    [IF_USER1]aus %%USER1%%
    [IF_NOT_USER1] ,der unter der Brücke lebt
    [IF_USER1_END]


    Dann steht bei einem Besucher, der KEINEN Wohnort eingibt:
    Hans, der unter der Brücke lebt schrieb am ...usw.

    Sie sehen also, es ist gar nicht sooo schwer und recht nützlich.
    Sie können mehrere IF-Anweisungen für diesselbe Variable verwenden.
    Sie können auch mehrere IF-Anweisungen für unterschiedliche Variablen miteinander verschachteln, aber davor rate ich eigentlich ab!

    Und um gleich mal einem Mißverständnis vorzubeugen: Sie können die IF-Anweisung nicht von einer BESTIMMTEN Eingabe des Besuchers abhängig machen, also ob er als NAME zB "Kevin" eingibt! Nur davon, ob sie ÜBERHAUPT eingegeben wurde!

    Und jetzt viel Spaß beim rumprobieren!

    1st-Tools.de
  •  LOGIN
    ID:
     Passwort:
     
    Passwort vergessen?
     Nicht registriert?

     
    © 2001 - 2017 1st Tools | AGB/Datenschutzerklärung